NEU! Jetzt die Reisereportage "Portugals Nordwesten - Von Lissabon nach Porto" buchen - Mehr Informationen unter Multivisionen/Portugals Nordwesten

Stay Curious Info Nr. 3 / 2019

with Keine Kommentare

Hi,

was gibt’s Neues?

Mittlerweile sind wir seit einigen Tagen von unserem 3-wöchigen Trip in die sächsische Schweiz wieder zurück in Köln. Auch in diesen Tagen erreichten mich einige Mails, die ich versuchte bereits von unterwegs zu beantworten. Den Rest habe ich in den letzten Tagen erledigt. Von wegen Sommerpause. Selbst Ende Juli und im August bin ich mit meinen Vorträgen unterwegs, bevor es auf das Jahresende zugeht.

Im Moment schreibe ich mehrere Blogposts über die 21 Tage in der sächsischen Schweiz, natürlich arbeite ich auch an der neuen Schau „Portugals Nordwesten – Von Lissabon nach Porto“ und habe bereits die Planung für das Foto Shooting im September fertig. Die 15 Tage an der Algarve sollen dann das letzte Material für die 2. Portugalschau liefern. Im Moment arbeiten wir auch für den Carport, der im Februar nächsten Jahres die Heimat unseres Kompanja Vans werden soll. Natürlich nur, wenn wir zu Hause sind. Denn wir wollen dann noch spontaner und autarker reisen. Ich bin schon richtig gespannt, ob das alles so klappt, wie ich es mir vorstelle.

Die 3 Wochen in Sachsen waren kurz gesagt sehr erlebnisreich. Wir waren nicht zu zweit, denn unsere jüngere Tochter war mit von der Partie. Leider stolperte sie im Dunkeln einige Stufen und holte sich eine Wunde, die noch in der Nacht genäht wurde. Die Männer vom RTW und die Ärzte waren alle so was von relaxt und freundlich, dass wir uns an dieser Stelle dafür nochmal bedanken wollen. Generell gewannen wir sehr viel positive Eindrücke. Das Elbtal ist zwischen Dresden und Tschechien von einer derart beeindruckenden Natur umgeben, dass der Finger fast ständig auf dem Auslöser war.

Die Landeshauptstadt Dresden ist immer einen Besuch wert. Hier entdeckt man von der Vergangenheit bis in die Moderne fast jeden Architekturstil. Wen es in die Neustadt verschlägt, der hat die Chance von der noblen Umgebung an der Elbe und in der Königstraße in die alternative Szene zu wechseln. Viele Touristen gehen gezielt zur Kunsthofpassage in der Görlitzer Straße, aber in der Alaunstraße und der Louisenstraße ist das Miteinander von Szenekneipen, Tante Emma Läden, Handwerkern und internationalen Restaurants genauso faszinierend. Mit den jeweiligen Drehgenehmigungen konnte ich im Residenzschloss, dem Zwinger und in der Frauenkirche fotografieren. Mein Ansprechpartner hatte mich an einem weiteren Tag auch auf die Empore der Frauenkirche geführt. Dafür vielen Dank an dieser Stelle.

Weitere Unterstützung erhielt ich sehr persönlich in der Felsenbühne Rathen. Die möchte ich eben nicht wegen der Unterstützung sondern wegen dem besonderen Flair beim Freischütz von Carl Maria von Weber allen ans Herz legen. Mehr dazu im Blog. Sehr freundlich begrüßt wurden wir im Karl May Museum und im Carl Maria von Weber Haus. Vielen Dank auch für die dortige Unterstützung. Schloss Pillnitz war nun zu groß und weitläufig, um eine persönliche Begrüßung zu erwarten. Aber diese Besichtigungen waren alle äußerst beeindruckend. Was wir dort erlebten und an den anderen Tagen, erzähle ich in Kürze in meinem Blog.

Im Juli konnte ich den Antrag zur Akkreditierung für den Caravan Salon 2019 in Düsseldorf abschicken und warte noch auf die Zusage. Die Reiseplanung für die Algarve Tour habe ich fertig, so dass ich nur auf angenehmes Wetter hoffen kann, damit ich vor Ort auch meine geplanten Aufnahmen machen kann.

Die Planung unserer Reise an die Algarve im September ist fast abgeschlossen. Letztendlich fehlt nur noch die Buchung des Mietwagens und detailliertere Foto- und Filmplanung. Übrigens beobachte ich seit einiger Zeit die Mietwagenpreise und die schwabnken doch schon mal erheblich. Aus der Vergangenheit weiß ich aber, dass ich im Moment nur beobachten und warten kann.

Die Planung für 2020 werde ich wohl ab September beginnen. Fest steht, dass wir mit dem Kompanja zuerst mal nach Holland fahren, dann wird auf alle Fälle nochmal die sächsische Schweiz folgen. Es war dort einfach zu schön.

Noch habe ich analoges Equipment. Ist jemand interessiert?

Wer Interesse hat, kann sich immer noch wegen meinem analogen Equipment bei mir melden. Vielleicht hat jemand Interesse an Kodak Carousel Projektoren, Nikon F801, Rundmagazinen, Hamarähmchen, Diajournalen, Leuchtpulten, Blitzgeräten, Stumpfl Steuergerät usw.?

Der nächste Newsletter folgt jetzt wahrscheinlich erst Mitte August.

Für heute lasst es Euch gut gehen und bleibt neugierig

Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Personenaufzug Bad Schandau
Der Personenaufzug in Bad Schandau

Neu!

Lest die neuesten Blogposts über unsere Reise in die sächsische Schweiz.

Hier geht es zum

„Abenteuer Sächsische Schweiz“

Teil 1